Depotcheck
Rendite-Risiko-Radar berechnet online Renditen

Eine pfiffige Hilfe für Anleger bietet das brandneue Rendite-Risiko-Radar, das auf dem Online-Portal des Wirtschaftsmagazins Handelsblatt Anlegern kostenlos zur Verfügung steht. Das Online-Rechenprogramm berechnet nach Eingabe der Eckdaten die Renditen in verschiedenen Zeiträumen von Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes. Um den Rendite-Rechner zu nutzen, muss man auf dem eigenen Computer kein Programm installieren, ein Webbrowser genügt. Entwickelt wurde das Analyseprogramm von der Donner & Reuschel Bank.

„Mit unserem Rendite-Risiko-Radar lassen sich ganze Vermögensstrukturen abbilden. Der Anleger kann jetzt die Gesamtentwicklung seines Vermögens erleben und simulieren“, schwärmt Holger Leifeld, Leiter Treasury & Trading beim Bankhaus Donner & Reuschel. Das sei schon aus psychologischer Sicht sinnvoll, den die subjektive Wahrnehmung müsse nicht immer mit der objektiven Realität übereinstimmen. „Nach einer längeren Phase ohne nennenswerte Risiken neigen wir dazu, diese unterzubewerten.“ Neben persönlichen Faktoren wie beispielsweise Anlagedauer, Vermögensstruktur, Zielsetzung, Liquiditätsbedarf oder Steuern, sei die realistische Einschätzung von Risiko und Chance aber eine wichtige Basis für die Struktur der Vermögensanlage, so Leifeld weiter.

Erst in der historischen Analyse zeigt sich, wie sich Anlageklassen in bestimmten Marktphasen rentieren. Das ist eine wichtige Information für den richtigen Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkt. Die Anlageklassen lassen sich für die Analyse mit dem Online-Tool auch anteilig mischen, Anleger können so die Zusammensetzung ihres persönlichen Depots nachbilden und historische Ergebnisse simulieren.

Das Rendite-Risiko-Radar ist hier zu finden.

(ots/ml)