Geld sparen
Europas Haushalte werden sparsamer

Sparquote privater Haushalte
Sparquote privater Haushalte

Während im zweiten Quartal 2009 die saisonbereinigte Bruttosparquote der privaten Haushalte weiter stieg, fiel im Gegenzug die Bruttoinvestitionsquote. Beides gilt sowohl für die Eurozone (EZ16) als auch für das Gebiet der EU27. So lag im zweiten Quartal 2009 die saisonbereinigte Bruttosparquote in der EU27 bei 14,4 %, verglichen mit 13,5 % im ersten Quartal 2009. Das meldet das europäische Amt für Statistik Eurostat.

In der Eurozone betrug die Sparquote der Haushalte im zweiten Quartal 2009 bereits 16,5 %, im Vergleich zu 16,0 % im Quartal zuvor. In beiden Gebieten waren das die höchsten Quoten seit dem Beginn der Statistik dieser Werte im ersten Quartal 1999. In der Eurozone wuchs die Sparquote der privaten Haushalte, da das verfügbare Einkommen stärker zunahm (0,7 %) als die Konsumausgaben (0,2 %).

Gleichzeitig fiel in beiden Gebieten die Investitionsquote der Haushalte. Im zweiten Quartal 2009 belief sich die Bruttoinvestitionsquote der Haushalte in der EU27 auf 8,2 %, verglichen mit 8,5 % im ersten Quartal 2009. In der Eurozone betrug die Investitionsquote der Haushalte im zweiten Quartal 2009 nur noch 9,0 %, im Vergleich zu 9,3 % im vorherigen Quartal. In beiden Gebieten waren das die niedrigsten Quoten seit Beginn der Berechnungen im ersten Quartal 1999.

(Eurostat/ml)