Canon iW360
Dokumenten-Management-Suite optimiert Abläufe

Canon hat die neue Version seiner Software iW360 für Multifunktionssysteme eingeführt. Die Software soll Dokumentenprozesse optimieren und für einen nahtlosen und produktiven Dokumenten-Workflow sorgen. Die komplett überarbeitete neue Version beinhaltet eine Reihe zusätzlicher Funktionen zur Ergänzung und Erweiterung der nächsten Generation der Canon-Imagerunner-Advance-Plattform sowie des bestehenden Imagerunner-System-Sortiments.

Mark Kreß, CBS Marketing Manager, Canon Deutschland: „Die Unternehmen in Europa suchen nach Wegen, die Produktivität zu erhöhen und die Profitabilität zu verbessern. Canon iW360 wurde entwickelt, um für Unternehmen den Umgang mit geschäftlichen Dokumenten effektiver und einfacher zu gestalten. Canon bietet als erster Hersteller ein Softwarepaket an, das den gesamten Lebenszyklus eines Dokumentes effektiv steuert – von der Erfassung über die Bearbeitung, Verteilung, Speicherung und Archivierung bis hin zur Ausgabe.“

iW360 soll die Produktivität des Dokumenten-Lebenszyklus erhöhen. Der Umgang mit Ausdrucken und elektronischen Dokumenten – z.B. Dokumente scannen, bearbeiten, zusammenfügen, veröffentlichen oder ablegen – soll einfacher und schneller werden. Durch die Einrichtung automatischer Workflows in jeder dieser Phasen sollen sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten bestehende zeitintensive Aufgaben schnell und einfach mit wenigen Tastenklicks erledigen lassen.

Kunden können zusätzlich zur regulären iW360-Client-Software auch eine „Server“-Option erwerben, die laut Canon eine zusätzliche Ebene an Funktionen und verbesserte Möglichkeiten der Zusammenarbeit bietet. Daten und Dokumente können zur besseren Zusammenführung und Steuerung in gemeinsamen Bibliotheken abgelegt werden. Eine Datei kann zu jedem Zeitpunkt immer nur von einer Person geöffnet werden, so dass immer die aktuelle Version gewählt wird. Zusätzlich werden Anwender vom iW360 Server benachrichtigt, sobald Änderungen an relevanten Dokumenten vorgenommenen wurden. Sollten inkorrekte Informationen oder Bearbeitungen gespeichert worden sein, lassen sich vorherige Versionen wiederherstellen.

Mit einem leistungsfähigen Publishing-Werkzeug sollen Anwender Dokumente und Bilder aus jedem Dateityp zusammenzuführen können, der vom PC des Anwenders unterstützt wird. Alle Änderungen oder Einstellungen für die Endverarbeitung werden am Monitor eins zu eins angezeigt.

Kreß: „Unternehmen, die in dokumentenintensiven Umgebungen arbeiten, werden die Zeit, die Mitarbeiter mit der Verwaltung von Geschäftsdokumenten verbringen, deutlich reduzieren. Mit iW360 kann außerdem jedes Unternehmen, das bestimmte Projekte betreut, innerhalb von nur wenigen Minuten professionell aussehende Berichte erstellen.“

Canon iW360 soll ab sofort verfügbar sein. (Quelle: Canon Deutschland GmbH/GST)