D-Link Wireless N Repeater DAP-1360
Frei programmierbarer Open-Source-Repeater

D-Link Wireless N Repeater DAP-1360
D-Link Wireless N Repeater DAP-1360

D-Link hat mit dem Wireless N Repeater DAP-1360 ein Gerät zur Erweiterung drahtloser Netzwerke vorgestellt, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s (brutto) erreichen soll. Insgesamt stehen sieben Arbeitsmodi zur Wahl. Der Linux-basierte Open-Source-Repeater DAP-1360 ist für den Einsatz in kleinen Unternehmen und im Heimbüro konzipiert. Er empfiehlt sich für Anwender, die bereits einen Wireless-N-Router nutzen und eine umfassende Ausleuchtung der WLAN-Umgebung sicherstellen möchten.

Eckdaten im Überblick:

  • kompatibel zu IEEE 802.11b/g/n
  • 2 × 2 dBi starke, omnidirektionale Antenne, abnehmbar
  • 1 × Ethernet (10/100BASE-TX Ethernet)
  • Betriebssystem: Linux
  • Software Developer Kit (SDK) zum Download auf der D-Link-Webseite
  • Arbeitsmodi: AP (Access Point), Wireless WDS/Bridge (Wireless Distribution System), WDS mit AP, Wireless Client, Wireless Repeater, WISP Client Router (Wireless Internet Service Provider), WISP Repeater
  • Quality of Service (QoS): Wi-Fi Multimedia (WMM)
  • Multiple SSID (Service Set Identifier)
  • WPS (WiFi Protected Setup)
  • Unterstützt aktuelle Verschlüsselungsverfahren: WEP (64-/128Bit), WPA/WPA2 (PSK, EAP), TKIP, AES

Mithilfe eines Software Development Kits (SDK) kann die Open-Source-Community die Funktionen des DAP-1360 erweitern und unter Linux eigene Applikationen entwickeln. Dabei können sowohl der 2 MByte große Flash-Speicher und der 16 MByte große SDRAM-Arbeitsspeicher frei genutzt werden. Die individuellen Anpassungen lassen sich anschließend per Software-Upgrade im Repeater implementieren.

Je nach Anforderung kann der DAP-1360 als Wireless Repeater, klassischer Access Point, Wireless Client, Wireless Bridge oder Wireless Bridge mit AP genutzt werden. Als Repeater sorgt das Gerät für eine optimale WLAN-Ausleuchtung toter Winkel. In zwei WISP-Modi – WISP Client Router und WISP Repeater – verbindet er sich per Funk mit dem Access Point des Internet-Anbieters und ermöglicht kabelgebundenen PCs oder Wireless Clients die Nutzung eines drahtlosen Internet-Zugangs. Die benutzerfreundliche Click’n’Connect-Software soll eine komfortable und zügige Konfiguration erlauben.

Verschlüsselungsstandards wie WEP (64/128-bit), WPA und WPA2 sollen eine sichere Netzwerkverbindung garantieren und Daten vor unberechtigten Zugriffen schützen. Der DAP-1360 kann Computer per MAC-Adresse identifizieren und über sie fremde PCs oder Notebooks für den WLAN-Zugang sperren. Eigene neue Geräte können per WPS (WiFi Protected Setup) bequem ins Netzwerk eingebunden werden. Er kann zudem unterschiedliche Netzwerknamen (Multi-SSID) aussenden, so dass bis zu acht Benutzergruppen mit unterschiedlich verschlüsselten Passwörtern angelegt und virtuelle LANs für verschiedene Sicherheitsstufen zugewiesen werden können.

Der D-Link Wireless N Open DAP-1360 soll für 89,90 Euro im Handel erhältlich sein. (Quelle: Canon Deutschland GmbH/GST)