Europäische Bruttoinlandsprodukte
Gewaltige Unterschiede in der Pro-Kopf-Leistung

Eurostat-Daten
Eurostat-Daten

Im Jahr 2008 betrug das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf in Luxemburg, ausgedrückt in Kaufkraftstandards (KKS), mehr als zweieinhalb Mal soviel wie der Durchschnitt der EU27, während Irland und die Niederlande um ungefähr ein Drittel darüber lagen. Österreich, Dänemark, Schweden, Finnland, Deutschland, Großbritannien und Belgien lagen zwischen 15 % und 25 % über dem EU27-Durchschnitt.Frankreich, Spanien und Italien verzeichneten ein BIP pro Kopf zwischen 0 % und 10 % über dem EU27-Durchschnitt, während Zypern, Griechenland und Slowenien zwischen 0 % und 10 % unter dem Durchschnitt lagen.

Die Tschechische Republik, Malta, Portugal und die Slowakei lagen zwischen 20 % und 30 % unter dem EU27-Durchschnitt. Estland, Ungarn, Litauen, Lettland und Polen waren zwischen 30 % und 50 % darunter, während Rumänien and Bulgarien zwischen 50 % und 60 % unter dem EU27-Durchschnitt lagen.

Diese Daten wurden am Dienstag von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Gemeinschaften, veröffentlicht.

(Eurostat/ml)