HHC-Hydrus Luna
Robuster Handheld-Computer für den Außeneinsatz

HHC-Hydrus Luna

Das Ingenieurbüro für Industrie-Elektronik (IIE) stellt mit dem HHC-Hydrus Luna einen leistungsstarken, extrem robusten (IP 67/68) Handheld-Computer mit integrierter 5-Megapixel-Kamera und Xenon-Blitz vor. Er wurde für höchste Ansprüche an Betriebsdauer, Robustheit und Zuverlässigkeit unter schwierigsten Umgebungsbedingungen entwickelt. Die Akkukapazität von 5000 mAh soll Einsätze von über 40 Stunden ermöglichen.

Der Handheld-Computer wurde für den Einsatz in Bereichen wie Land- und Forstwirtschaft, Verkehrsüberwachung, Umweltmessungen und Logistik/Flottenmanagement konzipiert.

Der HHC-Hydrus Luna integriert einen Marvell-PXA270-Prozessor mit 624 MHz sowie 256 MByte SDRAM. Der Speicher kann auf bis zu 32 GByte erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows CE.NET 5.0 zum Einsatz. Die Eignung für den Außeneinsatz wird durch den als IP 67/68 eingestuften Schutzfaktor unterstrichen.

Das doppelwandige Gehäuse aus GE Xenoy soll zuverlässigen Schutz gegen Umwelteinflüsse wie (Salz-)Wasser, Staub und Hitze sowie gegen Schläge und Stürze bieten. Das 3,7-zöllige, querformatige Display mit integriertem Touchscreen soll auch bei Sonnenlicht beste Ablesbarkeit garantieren.

Eine integrierte 5-Megapixel-Kamera mit mechanischem Verschluss, verschiedenen Blenden, Motor-Autofokus und Xenon-Blitz soll auch bei schwierigsten Lichtverhältnissen Farbbilder liefern und 1D- und 2D-Barcodes sauber ablesen können.

Die Kommunikation erfolgt drahtlos via Bluetooth, WLAN (802.11b/g) oder kabelgebunden mit USB und RS-232. HHC-Hydrus Luna ist für das PACK-System vorbereitet, das die Integration zusätzlicher Hardware – beispielsweise RFID, IR oder Hardware des Kunden – in das Gerät ermöglichen soll. (Quelle: IIE Ingenieurbüro für Industrie-Elektronik GmbH/GST)