Sharp Universal Print Driver
Universal-Druckertreiber erleichtert MFP-Management

Mit Sharps neuem Universal Print Driver (UPD) sollen IT-Abteilungen die Installation, Verwaltung und Konfiguration ihrer Netzwerk-MFPs effizienter gestalten können. Die für alle Systeme einheitliche und vertraute Benutzeroberfläche soll den Mitarbeitern zudem die Bedienung vereinfachen und die Support-Kosten senken.

Produktspezifische Treiber für Multifunktionsgeräte bedeuten für IT-Administration hohe Produktivitätseinbußen, da unterschiedliche Treiber installiert, verwaltet und konfiguriert werden müssen. Der Administrator kann außerdem allgemein gültige Einstellungen wie Monochrom- oder Duplex-Druck zentral vorgeben, was neue Möglichkeiten der Kostenkontrolle eröffnet. Mit dem Sharp UPD sollen kostenbewusste Unternehmen daher ihren EDV-Aufwand senken und gleichzeitig die Bedienbarkeit ihrer MFPs verbessern können.

„Unser Universal-Druckertreiber entlastet die EDV-Abteilung erheblich, weil er für beinahe jeden Netzwerk-MFP von Sharp verwendet werden kann“, so Torsten Bechler, PM Information Systems, Sharp Electronics Germany/Austria. „Neben der Installation neuer Geräte wird auch das Nachrüsten und Austauschen bereits bestehender Systeme vereinfacht. Nachfolgegeräte können ganz simpel mit der IP-Adresse des Vorgängermodells konfiguriert werden. Der MFP wird dabei automatisch erkannt und die Benutzereinstellungen entsprechend aktualisiert, ohne dass eine Neuinstallation nötig wäre.“

Endanwender können mit dem Sharp UPD Druckaufträge an jeden kompatiblen Sharp-MFP im Unternehmensnetzwerk übermitteln. Zur Bedienung der Geräte und zur Abfrage des Echtzeitdruckerstatus’ steht zudem eine einheitliche Benutzeroberfläche zur Verfügung. Bei der Integration neuer Geräte bleibt dem Mitarbeiter die Einarbeitung in neue Systeme und Treiberoberflächen erspart, die damit verbundenen Support-Kosten entfallen.

Der ab sofort über den autorisierten Fachhandel verfügbare Universal-Druckertreiber ist mit den Betriebssystemen Windows Vista/XP/7 sowie Windows Server 2003/2008 kompatibel und kann bei einem Großteil der Sharp-MFPs genutzt werden.

Der UPD erkennt die folgenden Sharp-MFPs: MX-2600N, MX-3100N, MX-4100N, MX-4101N, MX-5000N, MX-5001N, MX-C310, DX-310, MX-C311, DX-C311, DX-C311 J, MX-C380, MX-C381, DX-C381, DX-C400, MX-C401, DX-C401, DX-C401 J,MX-B381, MX-B401, MX-M283N, MX-M363N, MX-M363U, MX-M453N, MX-M453U, MX-M503N, MX-M503U, MX-2301N, MX-M160, MX-M160D, MX-M200D, MX-M260 sowie MX-M310. (Quelle: Sharp/GST)