DIW-Konjunkturbarometer
Anstieg der Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2009

Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) deutet darauf hin, dass die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2009 deutlich gestiegen ist. Wie im Vormonat beträgt der geschätzte Wert für die Zuwachsrate des saison- und kalenderbereinigten Bruttoinlandsproduktes 0,6 %. Zusammen mit den bislang vorliegenden amtlichen Quartalsergebnissen ergibt sich damit für das Gesamtjahr 2009 eine Schrumpfung des Bruttoinlandsproduktes um 4,8 %. Das ist zwar sehr viel, aber weniger als die zuletzt vom Statistischen Bundesamt vorläufig gemeldeten 5 % Rückgang.

Die Industriesektoren (Produzierendes Gewerbe ohne Bau) sind mit einem erwarteten Zuwachs der Wertschöpfung um 1,6 % laut DIW die wichtigsten Treiber der wirtschaftlichen Aufwärtsentwicklung. Vor allem die Vorleistungsgüterproduzenten befinden sich nach Angaben des Instituts in einem kräftigen Aufwind, während die Hersteller von Investitionsgütern deutlich unterdurchschnittlich wachsen.

Für die Bauwirtschaft zeichnet sich eine leichte Schrumpfung um 0,1 % ab. Der Bereich Handel, Gaststätten und Verkehr dürfte mit 0,7 % wachsen, während die unternehmensnahen sowie öffentlichen und privaten Dienstleistungen mit 0,2 % nur leicht wachsen.

(DIW/ml)