Manage Engine Op Manager 8.5
Erlaubt Netzwerkverwaltung per Smartphone

Manage Engine Op Manager 8.5
Manage Engine Op Manager 8.5

Micro Nova als exklusiver Vertriebspartner der Manage-Engine-Produkte im deutschsprachigen Raum gab heute die Verfügbarkeit des neuen Op-Manager-Releases bekannt. Mit Op Manager 8.5 sollen Administratoren Netzwerke mit Smartphones verwalten können. Die Lösung soll automatisch Typ, Fabrikat und Modell des Mobiltelefons oder Organizers erkennen. Mit der mobilen Schnittstelle können IT-Administratoren die Netzwerk-Performance überprüfen, nach Geräten suchen und Alarme verwalten. Darüber hinaus können auch Troubleshooting-Aufgaben ausgeführt werden.

Als Besonderheit ist der Microblogging-Dienst Twitter integriert. Mit dessen Einbindung können IT-Verantwortliche das Alarmmanagement-Modul des Op Managers bedienen: Alarme lassen sich als Direct Message an den Twitter-Account des Nutzers senden. Durch Antworten mit einer Direct Message kann der User den Alarm bestätigen, zurücksetzen oder löschen. Netzwerkbenachrichtigungen können seit Release 8.5 auch als RSS-Feed empfangen werden.

„Administratoren müssen häufig verteilte Standorte verwalten oder von unterwegs Zugriff auf Netzwerkmanagementsysteme haben,“ so Reiner Altegger, Leiter Enterprise Management, Micro Nova. „Im Op Manager 8.5 haben wir diesen Anspruch an Mobilität mit dem Mobile User Interface umgesetzt. IT-Verantwortliche können mit dem Op Manager Netzwerke remote verwalten. Einen besonderen Vorteil stellt dies in Bezug auf Bereitschaftsdienste dar – häufig lassen sich Anfahrten so vermeiden.“

Hauptmerkmale der Version 8.5:

  • optimiertes Interface für Smartphones wie iPhone oder Blackberry
  • Alarmmanagement mit Twitter
  • Benachrichtigungen über RSS-Feeds
  • verbesserte Datensammlung (alle fünf Minuten) für das Cisco-IP-SLA-basierte Add-on WAN RTT & VoIP Monitoring
  • neue Netzwerk-Traffic-Karte, die stark beanspruchte Netzwerklinks sichtbar macht
  • Überwachung kundenspezifischer Eventlog-Kategorien möglich
  • Unterstützung für 64-Bit-Betriebssysteme
  • neue Device-Templates für Load Balancer (F5 Big-IP und Citrix NetScaler) und WAN-Beschleuniger (Blue Coat und Riverbed Steelhead); Op Manager unterstützt damit standardmäßig über 650 Gerätetypen
  • Datei- und Verzeichnis-Monitoring für Windows Geräte
  • kundenspezifische WMI-Monitore können erstellt werden.

Der Manage Engine Op Manager 8.5 steht ab sofort als Download von der Webseite des Manage Engine-Partners MicroNova zur Verfügung. Die Preise starten ab ca. 530 Euro. Bestehende Op-Manager-Kunden können kostenfrei auf die neue Version upgraden.

Eine kostenlose Version mit allen Funktionen (außer den Add-ons und Support) für bis zu zehn Geräte gibt es auf unbegrenzte Zeit. Zudem kann eine 30-Tage-Testversion für bis zu 500 Geräte mit allen Funktionalitäten kostenlos von der Manage Engine-Seite heruntergeladen werden. (Quelle: Micro Nova AG /GST)