Telekom Deutschland-LAN
Internet, Festnetz und Handy in Personalunion

Die Telekom hat auf der CeBIT ein spezielles Angebot für Geschäftskunden vorgestellt, das unter dem Namen Deutschland LAN firmiert. Das Angebot soll praktisch alle für Geschäftskunden relevanten Kommunikationskanäle bündeln, clever miteinander vernetzen und aus einer Hand anbieten.

Anzeige

Zum einen enthält das Deutschland LAN einen symmetrischen Internetanschluss – also identischen Up- und Download-Raten – mit 10 MBit/s Bandbreite und Quality-of-Service-Merkmalen (QoS). Gleichzeitig beinhaltet das Paket Mobilfunkanschlüsse und eine Telefonanlage aus dem Netz. Der Kunde soll dann mit dem Festnetz-Telefon auf dem Schreibtisch, einem subventioniertem Handy oder mit Software direkt am PC telefonieren können.

Anwender sollen Sprachnachrichten, E-Mails, SMD und mehr über eine für alle drei Kanäle einheitliche Bedienoberfläche nutzen können. Bei allen Kontakten wird farblich markiert angezeigt, ob er gerade erreichbar ist oder nicht gestört werden will. Das Ganze soll das vernetzte Arbeiten vereinfachen und beschleunigen.

Die Mobiltelefone sollen übrigens als Nebenstelle der Online-Telefonanlage erreichbar sein. Und wird man auf seiner Geschäftsnummer angerufen, klingeln übergreifend alle drei Endgeräte: Festnetz, Handy und Software. Außerdem sollen sich Telefonate problemlos von einem an ein anderes Endgerät übergeben lassen.

Bis Ende April 2010 will die Telekom das Deutschland LAN zum Aktionspreis von 495 Euro anbieten. Das Startangebot enthält den IP-Anschluss sowie je fünf Mobil- und Festnetzanschlüsse und bringt subventionierte Nokia E72 als Handy mit. Bereitstellungspreise entfallen, die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. (Quelle: Telekom/GST)