ifo Konjunkturtest April 2010
Unternehmen im April erheblich zufriedener

Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft
Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft

Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich nach Angaben des Münchner ifo In­sti­tuts im April erneut kräftig verbessert. Der Klimaindex stieg von 98,2 Punkten im März auf aktuell 101,6 Punkte. Die Unternehmen sind vor allem mit ihrer momentanen Geschäftslage erneut erheblich zufriedener (Anstieg von 94,5 Punkten auf 99,3 Punkte). In etwas schwächerer Form gilt das auch für die Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate (Anstieg von 102,0 Punkten auf 104,0 Punkte).

Der saisonbereinigte Saldo für die Gewerbliche Wirtschaft liegt damit bei 2,5, nach -4,3 im März. Das lässt nach Meinung des Münchner Wirtschaftsinstituts auf eine beschleunigte Erholung der deutschen Wirtschaft schließen.

Im verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindex erneut gestiegen (Anstieg des Saldos von -0,4 auf 7,5). Die Industriefirmen schätzen ihre Geschäftslage wiederum merklich günstiger ein. Auch bezüglich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr sind sie hoffnungsvoller als im vergangenen Monat. Im Exportgeschäft rechnen sich die Unternehmen erneut größere Chancen aus. Derzeit lasten die Firmen ihre vorhandenen Geräte und Maschinen deutlich stärker aus als zu Jahresbeginn. Der Auslastungsgrad der Industrie liegt momentan etwas unterhalb des langjährigen Durchschnittswerts. Einen Personalabbau planen die Unternehmen erneut seltener.

Stark aufgehellt hat sich das Geschäftsklima im Einzelhandel (Anstieg des Saldos von -12,3 auf -3,7). Die Unternehmen bewerten ihre derzeitige Geschäftssituation positiver als bislang. Auch auf die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten blicken die Befragungsteilnehmer weniger kritisch.

Nahezu gleich stark verbesserte sich das Klima im Großhandel (Anstieg des Saldos von -3,7 auf 5,0). Auch hier sehen die Unternehmen ihre Geschäftssituation und die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten positiver als im März.

Ausnahme von der Regel ist leider das Bauhauptgewerbe: Sein Geschäftsklimaindex ist wieder leicht gesunken (Rückgang des Saldos von -14,0 auf -15,4). Ihre derzeitige Geschäftslage beurteilen die Bauunternehmen spürbar günstiger als im Vormonat. Allerdings sind sie hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr nicht mehr ganz so optimistisch wie im März.

ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft
ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft

Das Geschäftsklima im Dienstleistungsgewerbe Deutschlands hat sich im April weiter aufgehellt (Anstieg des Saldos von 9,8 auf 15,0). Die aktuelle Geschäftslage wird von den befragten Unternehmen deutlich positiver als im Vormonat beurteilt. Hinsichtlich der Entwicklung im kommenden halben Jahr sind die Befragungsteilnehmer aber etwas weniger optimistisch als im März. Die Dienstleister planen vermehrt, die Beschäftigtenzahl zu erhöhen.

(ifo/ml)