Stratus ftServer 2600, 4500 und 6300
Server für hochverfügbare SAP-Umgebungen

Stratus wird auf der vom 17. bis 19. Mai 2010 in Frankfurt stattfindenden Sapphire 2010 (Stand 830) seine fehlertoleranten Server-Systeme der Baureihen 2600, 4500 und 6300 vorstellen. Mit den Stratus-Servern sollen Anwender für unternehmenskritische SAP-Systeme eine Verfügbarkeit von bis zu 99,9999 Prozent realisieren können. Die Sapphire, die gleichzeitig in Orlando und in Frankfurt stattfindet, ist eine der wichtigsten Hausmessen der SAP. Das Unternehmen stellt auf der Veranstaltung neue Produkte, Releases und Strategien vor.

ftServer von Stratus sollen für SAP-Systeme zertifiziert sein und zur Sicherstellung einer besonders hohen Verfügbarkeit durchgängig redundante Hardware-Komponenten verwenden. Bei einem etwaigen Ausfall einer Komponente kann die jeweils korrespondierende den Betrieb ohne Unterbrechung weiterführen. Auf diese Weise vermeiden Stratus‘ fehlertolerante Server Störungen, anstatt sie nur nachträglich zu beheben. Aufwändige Maßnahmen zur Wiederherstellung von Prozessen oder Transaktionen, die bei kurzzeitigen Betriebsunterbrechungen unvermeidlich sind, müssen daher nicht durchgeführt werden.

Stratus-ftServer sollen durch diese Technologie ein Verfügbarkeitsniveau von bis zu 99,9999 Prozent erreichen, was einer ungeplanten Ausfallzeit von etwa einer halben Minute pro Jahr entspricht. Sie eignen sich dadurch für den Einsatz in besonders unternehmenskritischen SAP-Umgebungen, die Continuous Availability erfordern, beispielsweise mit SAP MII oder im Konzept Perfect Plant. (Quelle: Stratus Technologies GmbH/GST)