Toshiba e-Studio-MFPs
Multifunktionssysteme erringen Microsoft-Zertifikat

Toshiba e-Studio 4520c
Toshiba e-Studio 4520c

Die Toshiba-Multifunktionssysteme der dritten Generation haben die anspruchsvollen Tests der Windows Hardware Quality Labs bestanden und sind damit für den reibungslosen Einsatz unter Windows 7 zertifiziert. Deshalb tragen die Farbsysteme der e-Studio-Serien 4520c und 6530c sowie die S/W-Systeme der e-Studio-Serien 455 und 855 ab sofort dieses Microsoft-Zertifikat, das eine nahtlose Integration in die individuelle Unternehmens-IT-Infrastruktur gewährleisten soll.

Parallel nimmt Toshiba als Gold Member im SAP Printer Vendor Program teil, das sich als Standard für moderne Business-Applikationen etabliert hat. Laut Toshiba sind die MFPs ausgiebig getestet und optimal abgestimmt worden, um effiziente und reibungslose Arbeitsabläufe in einer SAP-Umgebung zu garantieren.

„Tagtäglich verlassen sich Unternehmen jeder Größe auf unsere e-Studio-Systeme, um ihren Dokumentenfluss zu organisieren“, so Ingo Gutowski, Senior Manager Marketing Toshiba TEC. „Wir wollen sicherstellen, dass sich unsere Kunden voll auf unsere Systeme verlassen können und die Integration reibungslos und zeitsparend verläuft.“

Sowohl das SAP-Printer-Vendor-Programm als auch die Mircosoft-Zertifikate bieten Kunden eine Orientierungshilfe, um unter den Anbietern von Druck– und Dokumentenmanagement-Lösungen im Markt den richtigen Partner auszuwählen. Zusätzlich wird die Anforderung an eine zukunftssichere Investition erfüllt. Dazu Ingo Gutowski:

„Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Firmen ständig in die Aktualisierung ihrer IT-Infrastruktur investieren. Daher hat Kompatibilität bei uns schon immer eine hohe Priorität. Dies bestätigt unser Engagement stets die Anforderungen unsere Kunden bestmöglich zu erfüllen.“

(Quelle: Toshiba TEC Germany Imaging Systems GmbH & Bürotec Maintal GmbH/GST)