ERP-Sondervermögen
533 Millionen Euro für zinsgünstige Darlehen geplant

Aus dem sogenannten ERP-Sondervermögen sollen nach dem Willen der Bundesregierung 533 Millionen Euro bereitgestellt werden, um damit für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zinsgünstige Darlehen und Kapitalbeteiligungen mit einem Gesamtvolumen von 4,5 Milliarden Euro zu finanzieren. Dies sieht ein von der Bundesregierung vorgelegter Gesetzentwurf vor.Von der Bereitstellung im Rahmen des Wirtschaftsplans für das Jahr 2010 sollen vor allem mittelständische Unternehmen profitieren. Zu den zinsbegünstigten Finanzierungszwecken gehören unter anderem die Bereiche Umwelt/Energieeffizienz mit 2,2 Milliarden Euro, Existenzgründungen mit 250 Millionen und Vorhaben in regionalen Fördergebieten mit 350 Millionen Euro.

(Deutscher Bundestag/ml)

ERP-Sondervermögen

Das ERP-Sondervermögen wurde kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs (1948) als Bestandteil des Marshallplans eingerichtet, um der deutschen Wirtschaft den Wiederaufbau zu erleichtern. Das Kürzel ERP steht für European Recovery Program. Für die Zuteilung der daraus finanzierten Mittel ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zuständig.