Callas pdfaPilot 2.2
Software konvertiert OpenOffice nach PDF/A

Mithilfe von pdfaPilot 2.2 sollen ab sofort auch Anwender der quelloffenen Office-Software Open Office ihre Dokumente nach PDF/A konvertieren können. Laut Callas unterstützt die Software alle Open-Office-eigenen Formate sowie alle übrigen Formate, die mit der Open-Source-Bürosoftware verarbeitet werden können (z.B. DOC und HTML). Dies schließt unter anderem Texte, Tabellen und Präsentationen ein. pdfaPilot 2.2 soll dabei automatisch mögliche Fehler beheben, die bei der Erzeugung von PDF/A-Dateien entstehen können.

Callas will zudem die Font-Ersetzung in pdfaPilot erweitert haben. Diese Funktion kommt zum Einsatz, wenn Schriftarten, die in ein PDF/A-Dokument nachträglich eingebettet werden sollen, nicht mehr zur Verfügung stehen. Eine PDF/A-Datei lässt sich jetzt innerhalb eines Prozesses automatisch von allen PCs aus erzeugen – unabhängig davon, ob auf dem Rechner alle Schriften installiert sind, die für die Erstellung des Dokuments verwendet wurden.

Durch die Unterstützung von Open Office werden die Möglichkeiten von pdfaPilot auf Plattformen wie Linux und Solaris erweitert. „Wir geben damit allen Anwendern – unabhängig vom Betriebsystem – die Möglichkeit, ein sicheres Archivierungsformat zu nutzen und ihre schriftlichen Informationen auch für die ferne Zukunft verfügbar zu halten“, so Olaf Drümmer, GF, Callas Software. (Quelle: Callas Software GmbH/GST)