WatchGuard SSL 560
Komfortable VPN-Appliance sichert große Firmennetze

WatchGuard SSL 560
WatchGuard SSL 560

WatchGuard hat mit der SSL 560 eine VPN-Appliance vorgestellt, die sich besonders für große Organisationen mit bis zu 500 verteilten und mobilen Anwendern eignen soll, die gleichzeitig auf das Firmennetz zugreifen. Die Appliance soll sich durch übersichtliche Anwenderführung, schnelles Setup, einfaches Management und die Kontrolle der Netzwerkanbindung externer Mitarbeiter auszeichnen.

„Mit der neuen SSL-VPN-Lösung kann sich jeder autorisierte Mitarbeiter über ein webfähiges Endgerät sicher mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden“, so Michael Haas, Regional Sales Manager D-A-CH-EE, WatchGuard Technologies. „Damit ist es kein Problem, auch unterwegs ohne Sicherheitslücken auf sensible Daten und firmeninterne Applikationen zuzugreifen.“

Die SSL 560 soll sich von jedem Mitarbeiter ohne besondere Fachkenntnisse aufsetzen und betreiben lassen: Wizards führen den Benutzer sicher durch den laut WatchGuard nur wenige Minuten dauernden Installationsprozess. Dank Zwei-Wege-Authentifizierungstechnologie muss die Appliance nicht in andere Authentifizierungssysteme – z.B. LDAP, Active Directory oder RADIUS – integriert werden: Die WatchGuard SSL 560 generiert für mobile Endgeräte Token und Einmalpasswörter auf SMS-Basis. Die Watchguard SSL 560 soll aber auch – falls nötig – nahtlos mit bereits bestehenden Authentifizierungssystemen zusammenarbeiten und unterstützt über ein Dutzend verschiedene Authentifizierungsmöglichkeiten. Umfangreiche Logging- und Reporting-Funktionen sollen die Verwaltung und Anpassung von Ressourcen, Applikationen und Infrastrukturbedingungen erleichtern.

Mobile Mitarbeiter, die Unternehmensanwendungen nutzen wollen, können via SSH (Secure Shell) und RDP (Remote Desktop) auf Server oder Desktops entfernter Rechner zugreifen. Dadurch sollen Mitarbeiter weltweit sicher mit ihren gewohnten Programmen arbeiten können, als ob sie im eigenen Büro sitzen würden. Für externe Mitarbeiter stellt die SSL 560 auch Desktop Sharing und Remote Assist zur Verfügung. Damit können IT-Admins oder Channel-Partner zu Fernwartungszwecken eine Remote-Verbindung direkt zu mobilen Geräten herstellen und kurzfristig von ihrem Helpdesk aus die Kontrolle über das Gerät übernehmen.

Die WatchGuard SSL 560 Appliance soll zudem eine gründliche sicherheitsrelevante Überprüfung (Deep Device Examination) der Endgeräte inklusive Integritätschecks ermöglichen. So kann garantiert werden, dass alle angeschlossenen Endgeräte durch Firewalls geschützt sind und aktuelle Antivirenvorkehrungen vorgenommen wurden.

Auf mobilen Mitarbeitergeräten müssen keine Client-Applikationen für sicheren Netzwerkzugriff vorinstalliert werden: Der Zugriff erfolgt per webbasiertem Access Client, der nach erfolgreicher Authentifizierung automatisch geladen wird. Die WatchGuard SSL 560 soll zusätzlich erweiterten Access-Client-Support bieten. Unterstützt werden Microsoft-Windows-XP-, -Vista- und -7-Clients, clientlose Zugangsoptionen sind laut WatchGuard ebenso vorgesehen.

Die WatchGuard SSL 560 soll ab sofort bei autorisierten Watchguard-Vertragshändlern für 9101 Euro erhältlich sein. (Quelle: WatchGuard Technologies GmbH/GST)