Architekturwettbewerb
Das beste Plusenergiehaus mit E-Mobilität wird gesucht

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung startet am 25 August im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau einen Wettbewerb für Teams aus Architekturstudenten Hochschullehrern und Planungsbüros. Gesucht werden die besten Konzepte und Entwürfe für sogenannte Plusenergiehäuser, die in der Lage sind, zusätzlich die Elektrofahrzeuge der Bewohner mit Energie zu versorgen. Der beste Entwurf soll gebaut werden und als Demonstrationsobjekt für den Stand der Entwicklung der Vernetzung von Elektro-Mobilität mit energieeffizientem, nachhaltigem Bauen und Wohnen dienen.

Hierbei spielt die energetische Vernetzung von Fahrzeugen und Immobilien eine zentrale Rolle sowie die vollständige Recycelbarkeit des Hauses am Ende seiner Nutzung. Die teilnehmenden Teams müssen zeigen, dass das von ihnen entworfene Gebäude mit Plus-Energiestandard in der Lage ist, sich und seine Bewohner sowie mehrere Fahrzeuge mit einer durchschnittlichen Jahresleistung von circa 29.000 Kilometer allein aus Umweltenergien zu versorgen.

Eine zentrale Rolle soll dabei der im Haus bzw. in den Fahrzeugen eingebauten elektrischen Speicherkapazität zukommen: Sie muss als Puffer für die elektrische Versorgung von Haus und Fahrzeugen dienen und in Verbindung mit einem intelligenten Netz Speicheraufgaben erfüllen können, damit Spitzen in der Energiezufuhr aus Umweltenergien aufgefangen, gespeichert und zu Zeiten niedriger Energiezufuhr nutzbar gemacht werden können.

Gelingt das in Zukunft im großen Stiel – z. B. indem derartige Plusenergiehäuser in großer Zahl gebaut werden – entlastet die dezentrale Speicherung die Energienetze. Gebäude wie Fahrzeuge werden dann in dreifacher Hinsicht zu neuen Zellen im Netz der Energieversorgung: als Verbraucher, Erzeuger und Speicher.

Die Unterlagen zum Wettbewerb können unter Angabe des Kennwortes „Plusenergiehaus“ per Fax (030 / 1 84 01 81 09) oder per E-Mail (architektur@bbr.bund.de) angefordert werden. Ab 25. August 2010 werden die Unterlagen versendet. Abgabefrist ist der 8. Oktober 2010, 16:00. Die offiziellen Rahmenbedingungen können hier heruntergeladen werden.

(BBSR / ml)