DocYard und Compressor
LuraTech stellt Workflow- und PDF-Lösungen vor

LuraTech wird auf der vom 26. bis 28. Oktober 2010 in Stuttgart stattfindenden DMS Expo (Halle 7, Stand A77) seine Integrationsplattform DocYard und die neue Version 5.7 des LuraDocument PDF Compressors vorstellen. Mit DocYard sollen sich alle Funktionen, die für eine effiziente Dokumentenkonvertierung notwendig sind, in zentral steuerbare Workflows integrieren lassen. Die Lösung soll sich schnell, flexibel und kostengünstig an geänderte Anforderungen der Dokumentenverarbeitung anpassen lassen. Bereits existierende Workflows können vom Kunden eigenständig ausgebaut oder modifiziert werden.

Mit dem LuraDocument PDF Compressor soll Anwendern eine produktionstaugliche Anwendung zur Kompression, Wandlung nach PDF(/A), Zeichenerkennung (OCR), Klassifikation sowie Formulardatenextraktion zur Verfügung stehen. Die einfach in Workflows integrierbare Produktfamilie verwendet LuraTechs MRC-Kompressionstechnologie (Mixed Raster Content), um farbige, graustufige oder schwarzweiß gescannte Dokumente in hochwertige, hochkomprimierte PDF- und PDF/A-Dateien zu konvertieren. Auch elektronisch erzeugte Dokumente sollen sich umwandeln und stapelweise verarbeiten lassen.

Die neue Version 5.7 soll „PDF/A-2 ready“ sein. PDF/A-2, der neue Normteil des ISO-Standards für die Langzeitarchivierung, wird auf der PDF/A-Konferenz im Vorfeld der DMS EXPO vorgestellt und basiert auf dem eigenständigen ISO-Standard 32000-1. Während PDF/A-1 auf PDF 1.4 basiert, kann PDF/A-2 Funktionen nutzen, die erst mit PDF 1.7 verfügbar wurden. Dazu gehört unter anderem die JPEG2000-Bildkompression. Die zusätzlichen PDF/A-2-Optionen im PDF Compressor sollen unmittelbar nach der voraussichtlich im ersten Quartal 2011 erfolgenden Verabschiedung zur Verfügung stehen. (Quelle: LuraTech Europe GmbH/GST)