Identity Access Management
Effektive IT-Benutzerverwaltung auf der it-sa 2010

Auf der vom 19. bis 21. Oktober 2010 im Messezentrum Nürnberg stattfindenden IT-Security-Messe it-sa 2010 (Halle 12, Stand 230) wird Beta Systems seine Lösung SAM Enterprise Identity Manager (informative Videos in deutscher und englischer Sprache) für plattformübergreifendes, automatisiertes und zentrales Identity Access Management (IAM) vorstellen. Besucher sollen die Möglichkeit haben, alles über den Nutzen für die unternehmensweite IT-Sicherheit zu erfahren.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Zudem lädt Beta Systems die Messebesucher zu folgendem Vortrag ein:
Thema: Effektives Identity Access Management (IAM) mit dem SAM Enterprise Identity Manager
Referent: Kerstin Gießner, Productline Manager Security and Compliance, Beta Systems Software AG
Ort: Forum Blau in Halle 12
Datum: 20. Oktober 2010
Zeit: 13:30 bis 13:45 Uhr

Der SAM Enterprise Identity Manager ist eine plattformübergreifende, automatisierte Lösung für sichere und zentrale IT-Benutzerverwaltung, die den Schutz vor unerlaubten Zugriffen auf sensible Informationen gewährleisten soll. Einzelberechtigungen von Benutzern mit identischen Aufgaben im Unternehmen fasst die IAM-Lösung zu einer Rolle zusammen, wodurch der Administrationsaufwand signifikant reduziert und die Automatisierung unterstützt werden soll.

Rollenmanagement soll Unternehmen einen erheblichen Nutzen bieten: Durch das sogenannte Role-Mining können alle bestehenden Benutzerkonten in geschäftskritischen Anwendungen einer real existierenden und im Unternehmen beschäftigten Person zugeordnet werden, was verwaiste Accounts und die Bezahlung von nicht benötigten Anwendungslizenzen verhindern soll. Die im SAM Enterprise Identity Manager vorhandenen Self-Service-Funktionen sollen Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen, indem sie ihnen beispielsweise ermöglichen, eigenständig ihr vergessenes Passwort zurückzusetzen oder via Web einen neuen Berechtigungsantrag zu stellen. Das soll in kürzeren Wartezeiten, geringerem Administrationsaufwand im Help Desk und reduzierten Kosten resultieren. Funktionalitäten wie Role-Lifecycle-Management sollen für einen Brückenschlag zwischen Business und IT bzw. zwischen Fachebene und Technik sorgen. (Quelle: Beta Systems Software AG/GST)