Preisentwicklung
Erzeugerpreise im September um 3,9 Prozent gestiegen

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Im September dieses Jahres lag der Index der Erzeugerpreise gewerb­licher Produkte um 3,9 % höher als im September letzten Jahres. Da­mit be­schleu­nig­te sich der Anstieg wieder etwas, den im August lag der Ver­gleichs­wert noch bei 3,2 %. Gegenüber dem Vormonat August stieg der Index im September 2010 um 0,3 % (Vergleichswert im August 2010: 0,0 %). Den größten Einfluss auf die Jahresveränderungsrate übten die Preissteigerungen für Energie aus.

So legten die Energiepreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,7 % zu, gegenüber August 2010 erhöhten sie sich um 0,2 %. Ohne Berücksichtigung von Energie lagen die Erzeugerpreise im September 2010 um 2,8 % höher als im September 2009. Gegenüber August 2010 stiegen sie um 0,3 %.

Die Preise für Mineralölerzeugnisse lagen im September 2010 13,3 % über dem Niveau des Vorjahres (leichtes Heizöl +31,0 %, Kraftstoffe +10,6 %, Flüssiggas als Kraft- oder Brennstoff +23,9 %). Im Vormonatsvergleich stiegen die Preise für Mineralölerzeugnisse insgesamt um 1,3 % (leichtes Heizöl +4,8 %, Kraftstoffe +1,0 %, Flüssiggas als Kraft- oder Brennstoff -0,5 %). Erdgas kostete im September 2010 insgesamt 11,1 % mehr als im September 2009 (+0,1 % gegenüber August 2010).

Die Preise für elektrischen Strom lagen – über alle Abnehmergruppen hinweg betrachtet – um 2,6 % über dem Niveau des Vorjahres, aber 0,2 % unter dem August-Niveau.

Vorleistungsgüter (Güter waren im Vergleich zum September 2009 um 5,9 % teurer (+0,6 % gegenüber August 2010). Eine gleich hohe Jahresveränderungsrate hatte es letztmalig im Oktober 2006 gegeben. Zu den hohen Veränderungsraten trugen die Preise für Metalle bei, sie lagen um 17,6 % höher als im September 2009 (+ 1,6 % gegenüber August 2010).

Die Preise für Verbrauchsgüter erhöhten sich im September 2010 um 1,1 % im Vorjahresvergleich, gegenüber August 2010 blieben sie unverändert. Nahrungsmittel waren 2,1 % teurer als im Vorjahresmonat (+ 0,2 % gegenüber August 2010).

Gebrauchsgüter (+0,4 %) und Investitionsgüter (+0,5 %) zeigten im September 2010 eine moderate Preisentwicklung gegenüber dem Vorjahresmonat.

(Statistisches Bundesamt / ml)