Teuerung 2010
Verbraucherpreise 1,1 Prozent höher als 2009

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Die deutschen Konsumenten mussten 2010 für Waren wahrscheinlich durchschnittlich 1,1 % mehr bezahlen als 2009. Das lassen erste Schätzungen der Jahresendzahlen vermuten. Mit einem Anstieg um 1,7 % fiel die Jahresteuerungsrate im Dezember überdurchschnittlich hoch aus. Allein gegenüber dem Vormonat November zogen die Verbraucherpreise um 1,0 % an.

Nahezu im gesamten Verlauf des Jahres 2010 wurde die Teuerungsrate maßgeblich durch starke Preiserhöhungen bei leichtem Heizöl und Kraftstoffen sowie bei Obst und Gemüse bestimmt.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2010 gegenüber 2009 voraussichtlich um 1,2 % steigen. Im Dezember wird sich der Harmonisierte Verbraucherpreisindex voraussichtlich um 1,9 % erhöhen, gegenüber November 2010 ist das ein Anstieg von 1,2 %.

Die endgültigen Ergebnisse für Dezember 2010 sollen laut Bundesamt am 14. Januar 2011 vorliegen.

(Statistisches Bundesamt / ml)