Apple Mac App Store
Über 1000 Apps erweitern Macs funktionell

Apple Mac App Store
Apple Mac App Store

Apple hat gestern den Mac App Store mit mehr als 1000 kostenlosen und -pflichtigen Apps eröffnet. Er soll die Erfahrungen des App Store auf den Mac übertragen, so dass man neue Apps finden, über den iTunes-Account kaufen, herunterladen und installieren kann. Der Mac App Store ist als Software-Update für Snow-Leopard-Anwender als Teil von Mac OS X v.10.6.6 erhältlich.

Der Mac App Store bietet Apps aus den Bereichen Bildung, Spiele, Graphik und Design, Lifestyle, Produktivität, Utilities und weiteren Kategorien an. Anwender können durch neue Apps browsen, Aktuelles entdecken, Favoriten der Redaktion anschauen, in den einzelnen Kategorien suchen, die Top-Charts kostenpflichtiger und Gratis-Apps durchforsten und Anregungen in den Nutzerbewertungen und -rezensionen finden.

Es sind komplett neue Apps, aber auch aktuelle Mac-Favoriten von Entwicklern wie unter anderem Autodesk, Ancestry.com oder Boinx erhältlich. iPhoto, iMovie und GarageBand-Apps aus der iLife-Suite von Apple sind einzeln im Mac App Store zu je 11,99 Euro erhältlich und Pages, Keynote und Numbers-Apps von iWork kosten einzeln je 15,99 Euro. Apples Fotobearbeitung und -verwaltungssoftware Aperture ist für 62,99 Euro verfügbar.

Um in den Mac App Store zu kommen, muss man das Software-Update auf Mac OS X v10.6.6 herunterladen. Informationen zur App-Entwicklung für den Mac App Store gibt es ebenfalls online. (Quelle: Apple/GST)