Automobilmarkt
Verkauf von Nutzfahrzeugen 17 Prozent über Vorjahr

Im Dezember stieg nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) der Ab­satz von Nutzfahrzeugen im Inland zum zehnten Monat in Folge. Mit gut 26.500 verkauf­ten Einheiten lag das Plus gegenüber dem Dezember 2009 bei 37 %. Das war auch für 2010 ein extrem guter Wert, denn über das gesamte Jahr 2010 hinweg betrachtet wurden in Deutschland 17 % mehr Nutzfahrzeuge abgesetzt als 2009. Verbandspräsident Matthias Wissmann betonte bei der Vorstellung der Jahresbilanz, die Branche gehe gestärkt aus dem Jahr hervor und erwarte eine Fortsetzung des Trends.

Mit 32 % mehr Neuzulassungen erlebte die Klasse der Transporter im Dezember den stärksten Zuwachs im Gesamtjahr 2010. Im Jahresverlauf vergrößerte sich der Absatz in dieser Klasse um 16 %. In der schweren Klasse über 6 t stiegen die Neuzulassungen um 65 %. Mit knapp 73.700 Einheiten lag der Nutzfahrzeugabsatz 2010 ein Fünftel über dem Vorjahr.

Die inländischen Order legten im Dezember um mehr als ein Drittel zu (+33 %). In der Transporterklasse stiegen die Auftragseingänge um 28 %. In der Klasse über 6 t wuchs die Nachfrage sogar um über die Hälfte (+55 %).

Der Export von Nutzfahrzeugen lag im Dezember 43 % über dem Vorjahresmonat. Im Jahresverlauf konnten die Exporte um 53 % gesteigert werden. Wissmann optimistisch: „Wir rechnen auch 2011 mit einer sehr guten Exportkonjunktur.“ Im Dezember stiegen die Order in der Klasse bis 6 t noch einmal um 57 %. In der schweren Klasse legten sie sogar um 129 % zu.

Die Fertigung in den deutschen Werken übertraf mit 29.550 Einheiten das Vorjahresergebnis um 53 %. Im Gesamtjahr konnte die Produktion um 45 % auf beinahe 354.580 Einheiten ausgebaut werden.

(VDA / ml)