BA-Broschüre
Strategien gegen den drohenden Fachkräftemangel


Download
Download

Der Fachkräftemangel beunruhigt die deutsche Wirtschaft mehr als jedes andere Thema. Eine komprimierte Darstellung der we­sent­lichen Aspekte des Fachkräftemangel sei bisher aber nirgendwo veröffentlicht worden, kritisiert Raimund Becker, Vorstandsmitglied in der Bundesagentur für Arbeit (BA). Diese Lücke will die neue Broschüre Perspektive 2025 – Fachkräfte für Deutschland der BA schließen. Becker: „Wir möchten mit unserer Broschüre die Dis­kussion auf eine solide Datenbasis stellen, um damit wirkungsvolle Strategien zu unterstützen.“ Zehn zentrale Handlungsfelder – so glauben die Experten der Bundesagentur – könnten den Schlüssel zur Deckung des Fachkräftebedarfs liefern.

Im Kern gehe es darum, schlummernde Potenziale innerhalb Deutschlands optimal zu nutzen, mahnen die Autoren der Broschüre. Das bedeute, dass z. B. Berufsrückkeh­rerin­nen, Ältere oder Menschen mit Migrationshintergrund besser in den Arbeitsmarkt integriert werden müssen. Das werde aber allein noch nicht reichen, warnt BA-Vorstand Raimund Becker. Diese Potenziale müssten um eine gesteuerte Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften ergänzt werden. Deshalb sei auch dieses Thema ein Bestandteil der Broschüre.

Diese analysiert aber nicht nur die Ursachen des Fachkräftemangels. Sie informiert auch über mögliche Strategien und benennt die Akteure, die zu ihrer Umsetzung beitragen müssen. „Mit der Broschüre wollen wir Fakten vermitteln“, so Becker. „Die aufgeführten Ideen sind als Anregungen zu betrachten. Wir möchten mit ihnen aufzeigen, dass der drohende Fachkräftemangel kein Schicksal ist. Im Gegenteil: Mit gut abgestimmten Strategien aller beteiligten Akteure und durch eine gute Zusammenarbeit in Netzwerken kann es gelingen, einem Mangel entgegenzutreten.“

Die knapp 60-seitige Broschüre steht als kostenloser Download im Internet zur Verfügung.

(Bundesagentur für Arbeit / ml)