Photovoltaik-Produktionsmittel
Ausgezeichnete Auftragslage und viel Optimismus

Die Auftragssituation der deutschen Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik war zum Jahreswechsel 2010/2011 ausgezeichnet. In der aktuellen Geschäftsklimaumfrage des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) meldeten 98 % der Unternehmen eine Verbesserung der Auftragslage im Vergleich zum Vorjahr.

Die Befragten vermuten, dass ihnen das Jahr 2010 eine saftige Umsatzsteigerung von 21 % gebracht habe. Auch für 2011 sei die Branche bestens aufgestellt und erwarte deshalb ein Wachstum von 19 %, erklärt Dr. Peter Fath, Vorsitzender der Verbandsgruppe VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel.

Allen Unkenrufen zum Trotz besäßen die internationalen Photovoltaik-Märkte nach wie vor ein enormes Wachstumspotential, freut sich Fath. In der Umfrage gaben 76 % der Unternehmen an, Überstunden zu fahren. Auch für die nächsten Monate wird eine ähnlich hohe Auslastung erwartet. Drei Viertel der Unternehmen planen den Aufbau von Personal.

Auch die Auftragsbestände entwickeln sich positiv. Taxierten die Unternehmer bei der Geschäftsklimaumfrage im März die Auftragsreichweite noch auf 5,4 Monate, so liegt die Einschätzung aktuell im Mittel bei 7,5 Monaten.

(VDMA / ml)