Verbraucherpreise im März
2,1 Prozent Inflation gegenüber März 2010

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Der Verbraucherpreisindex in Deutschland hat sich im März 2011 ge­gen­über dem Vorjahresmonat voraussichtlich um 2,1 % erhöht. Gegen­über dem Vormonat Februar dürfte der Verbraucherpreisindex um 0,5 % angestiegen sein. Wie in den vergangenen Monaten wurde die Teu­erungs­rate maßgeblich durch starke Preiserhöhungen bei Ener­gie­pro­dukten – vor allem bei leichtem Heizöl und Kraftstoffen – bestimmt. Noch handelt es sich allerdings um Ergebnisse vorläufiger Hoch­rech­nungen.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland lag im März 2011 voraussichtlich um 2,2 % höher als im März 2010. Gegenüber Februar 2011 stieg der Index um 0,5 %.

(Statistisches Bundesamt / ml)