Verbraucherpreise im April
Voraussichtlich 2,4 Prozent Preisanstieg zum Vorjahr

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Der Verbraucherpreisindex in Deutschland ist im April 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat voraussichtlich um 2,4 % angestiegen. Das ist die höchste Teuerungsrate seit Oktober 2008. Gegenüber dem Vormonat März 2011 dürfte der Anstieg 0,2 % betragen. Noch sind diese Werte das Ergebnis einer Hochrechnung. Sicher ist aber, dass – wie bereits in den vergangenen Monaten – die Teuerungsrate maßgeblich durch star­ke Preiserhöhungen bei Energieprodukten bestimmt wird.

Vor allem die Preise für leichtes Heizöl und Kraftstoffe sind gegenüber dem Vormonat erneut gestiegen.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird im April 2011 voraussichtlich um 2,6 % höher liegen als im April 2010. Gegenüber März 2011 steigt der Index um 0,2 %.

(Statistisches Bundesamt / ml)