LIGNA 2011
Schweizer FH macht Holzplatten verformbar

Die Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau (BFH-AHB) stellt auf der Holzfachmesse LIGNA ihr Forschungsprojekt dukta vor. Das Einschnittverfahren soll es ermöglichen, steife Holzwerkstoffplatten mit einem einfachen Herstellungsverfahren dreidimensional zu verformen.

Die beinahe gummiartig anmutende Flexibilität soll mit gegenläufigen, regelmäßig angeordneten Einschnitten erreicht werden. Einsatzgebiete sind die Bereiche Schalldämmung, Innenausbauten oder Möbel. Das Projekt wurde von den Zürcher Gestaltern Serge Lunin und Christian Kuhn entwickelt und ist europaweit patentiert. Während der ganzen Messedauer werden Fachexperten aus den Forschungseinheiten am Stand C16 in Halle 16 vertreten sein (Quelle: BFH-AHB/sp).