Panasonic Toughbook CF-53
Robustes Notebook übersteht Stürze und Flüssigkeiten

Panasonic hat mit dem Toughbook CF-53 eines seiner so genannten Semi-Ruggedized – also für den eingeschränkten Outdoor-Einsatz geeigneten – Notebooks überarbeitet, das nun noch robuster, dünner und flexibler sein soll. Das neue CF-53 soll in drei Modellvarianten auf den Markt kommen. Das Notebook soll die Leistung eines Desktop-PCs, eine Akkulebensdauer von bis zu einem ganzen Tag sowie der Fähigkeit bieten, Schläge und Flüssigkeiten auszuhalten, bei denen gewöhnliche Notebooks an ihre Grenzen geraten.

Das Toughbook CF-53 integriert einen Tragegriff und soll 15 % leichter und 5 % dünner als sein Vorgänger sein, aber alle Semi-Ruggedized-Eigenschaften behalten. Das Notebook soll Militärstandards hinsichtlich Sturzresistenz (bis zu 0,76 m Höhe) sowie Widerstandsfähigkeit gegen Vibrationen und Feuchtigkeit bieten. Es verfügt über ein Gehäuse aus kratzfestem Magnesium, Präzisionsscharniere aus Stahl, eine wasserabweisende Tastatur sowie Stoßdämpfung für Display und Festplatte.

Das CF-53 basiert auf einem Intel Core i5-2520M vPro (2. Generation) und Intels Q67-Express-Chipsatz. Es integriert ein 14-zölliges HD-Breitbild-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, das sich auch bei direktem Sonnenlicht gut ablesen lassen soll. USB 3.0 ist eben ebenso an Bord wie mobiles Breitband (HSPA+-Modul, Ericsson F5521GW, DL: 21 MBit/s). Zusätzlich gibt es noch eine serielle Schnittstelle, einen optionalen zweiten LAN-Anschluss und – im Automotive-Modell – zwei PC-Card-Steckplätze (ohne ExpressCard).

Zusätzlich zum Standardmodell gibt es das CF-53 in zwei weiteren Varianten.

Panasonic Toughbook CF-53 Touchscreen
Das Touchscreen-Modell wurde für Anwender entwickelt, die einen Touchscreen auch im hellen Sonnenlicht benötigen. Das Gerät kombiniert einen sehr hellen Breitbild-HD-Bildschirm mit einem kreisförmigen Polarisator, um Sonnenlichtreflexionen zu reduzieren.

Panasonic Toughbook CF-53 Automotive
Das Automotive-Modell wurde an Forschung und Entwicklung im Automobilsektor sowie an den Betrieb in Werkstätten angepasst. Mit optimierten Anschlüssen, zwei PC-Card-Steckplätzen und der Einhaltung von Industriestandards soll sich das Gerät so konfigurieren lassen, dass es den Anforderungen von Technikern in unterschiedlichsten Einsatzgebieten gerecht wird.

Optional können alle Modelle beispielsweise mit einem robusten Fischer-USB-Anschluss, einer Spezialfestplatte für den Betrieb in Minustemperaturen, einem 9-Zellen-Hochleistungsakku (92 Wh), einer Webcam auf der Vorderseite, einer hintergrundbeleuchteten Chicklet-Tastatur, einem flexiblen Konfigurationsschacht, einem SmartCard-Leser und einem Fingerabdruckscanner ausgestattet werden.

Das Panasonic Toughbook CF-53 soll ab Juni erhältlich sein. Die Standardversion soll 1544 Euro (zzgl. MwSt.) kosten, das Touchscreen-Modell soll es für 1999 Euro (zzgl. MwSt.) geben. (Quelle: Panasonic/GST)