Rittal DCC XL
Modulares Datencenter im XL-Format

Rittal Data Center Container XL
Rittal Data Center Container XL

Rittal hat die 12 m lange XL-Version seiner schlüsselfertigen Data Center Container (DCC) vorgestellt, die mit IT-Infrastrukturkomponenten – z.B. USV, Brandmelde- und Löschanlage, Stromversorgung und -verteilung, Doppelboden, Gangschottung, Zutrittssicherung sowie Monitoring – des Herstellers bestückt sind.

Die speziell für IT-Anwendungen konzipierten Container sollen dank verstärkter Außenhülle sowie Brand- und Einbruchsschutz gut gegen externe Gefahren geschützt sein. Zudem biete er eine hohe physikalische Sicherheit: Beispielweise sollen Klimatechniker eine Wartung durchführen können, ohne dabei Zugang zu den eigentlichen Servern erhalten zu müssen.

Bis zu 16 TS8 Server-Racks mit zusammen 752 Höheneinheiten passen laut Rittal in ein DCC XL, das mit drei Metern Breite und 3,25 Metern Höhe zudem 60 cm breiter und 65 cm höher sein soll als der ISO-Standard.

Der DCC XL soll sich energieeffizient klimatisieren lassen, auch eine gezielte Serverklimatisierung soll dank getrenntem Warm- und Kaltgang möglich sein. Je nach geographischer Lage ist der Einsatz einer direkten freien Kühlung möglich, bei der die gefilterte Außenluft direkt in den Container geleitet wird. Auf ein Split-Klimagerät wird nur bei höheren Außentemperaturen umgeschaltet. So soll sich ein PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von weniger als 1,2 erzielen lassen.

Der DCC XL soll Mittelständler mit sehr hohem Bedarf an Rechenleistung sowie Großkonzerne oder Hosting-Anbieter adressieren. Die Ausstattung lässt sich standardisieren. Durch die mögliche räumliche Trennung von Server-Racks und Technik soll sich der Rittal DCC XL speziell für Private Clouds empfehlen. (Quelle: Rittal GmbH & Co. KG/GST)