Eurostat-Bericht
40 Prozent der EU27-Landfläche sind Wald

Im Jahr 2010 bedeckten Wälder und sonstiger Baumbestand 178 Mio. ha in der EU27, was rund 40 % der Landfläche entspricht. Drei Viertel der Waldfläche waren Wirtschaftswald, und in diesem überstieg der Holzzuwachs den Umfang des Holzeinschlags um mehr als ein Drittel. Zu diesem Ergebnis kommt der Bericht Forestry in the EU and the world von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.

Dem Bericht zufolge, der zum Internationalen Jahr der Wälder 2011 entstand, war in sechs Mitgliedstaaten im Jahr 2010 mehr als die Hälfte der Landfläche mit Wäldern und sonstigem Baumbestand bedeckt: Finnland (77 %), Schweden (76 %), Slowenien (63 %), Lettland (56 %), Spanien (55 %) und Estland (54 %). Die niedrigsten Anteile verzeichneten Malta (weniger als 0,5 %), die Niederlande (11 %), Irland und das Vereinigte Königreich (je 12 %) sowie Dänemark (14 %). Der für die Holzversorgung nutzbare Anteil an Wirtschaftswäldern variierte von 11 % in Zypern über 50 % in Portugal bis 98 % in Dänemark und Luxemburg. Laut Eurostat vermittelt der Holzbestand in Wirtschaftswäldern, die in den Mitgliedstaaten nachhaltig bewirtschaftet würden, einen Eindruck über die verfügbaren Holzvorräte.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der PDF-Pressemeldung und im Report selbst, den es kostenlos bei Eurostat gibt (Quelle: Eurostat/sp).