Ministerkonferenz Oslo
Rechtsverbindlichkeit dient nachhaltiger Waldwirtschaft

Auf der 6. Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa (Forest Europe) in Oslo haben die zuständigen Minister beschlossen, Verhandlungen über ein rechtsverbindliches Waldabkommen aufzunehmen, das bis zum 30. Juni 2013 fertiggestellt sein soll. Die Resultate sollen in einer Ministerkonferenz vorgestellt werden, die sechs Monate nach Abschluss stattfindet.

Daneben haben die Minister der European 2020 Targets for forests zugestimmt, die unter anderem einen Kompromiss über strategische Ziele und messbare Vorgaben finden soll.

Die Ministerkonferenz ist laut Forest Europe eine Kooperation von 46 europäischen Ländern und der Europäischen Union. Sie beschäftigt sich mit vordringlichen politisch und gesellschaftlich relevanten Fragen in der Forstwirtschaft. Dabei verabschiedet sie Empfehlungen, die dem Schutz der Wälder in Europa und ihrer nachhaltigen Bewirtschaftung dienen.

Weitere Informationen zu den Verhandlungspunkten finden Sie unter Oslo Ministerial Mandate for Negotiating a Legally Binding Agreement on Forests in Europe und unter Oslo Ministerial Decision: European Forests 2020 (Quelle: Forest Europe / sp).