Disaster Recovery

Kroll Ontrack warnt vor Cloud-Anbietern

©

Leben und Sterben im Netz

Wie der Datenrettungsspezialist Kroll Ontrack mitteilt, erreichen ihn in letzter Zeit verstärkt Anfragen wegen Datenverlusten in virtualisierten oder Cloud-basierten Infrastrukturen. Das Unternehmen empfiehlt daher, unter anderem die Service Level Agreements vorab nicht nur auf die garantierte Verfügbarkeit, sondern auch auf Disaster-Recovery-Maßnahmen genau zu prüfen. Denn vor menschlichen und technischen Fehlern sei auch die ausgereifteste Infrastruktur nicht gefeit.

Grenzwertige Erfahrungen mit Cloud-Anbietern kann das MittelstandsWiki bestätigen. In seinem Vortrag Leben und Sterben im Netz im Rahmen der IT-Profits 2011 warnt der Herausgeber mit selbst erlebten Beispielen vor konkreten Gefahren.

Der Datenretter Kroll Ontrack rät Unternehmen, darauf zu achten, welche Prozesse und Garantien der Cloud-Anbieter für den Ernstfall anbietet und nennt in einer Checkliste wichtige Fragen, die unbedingt zu stellen sind:

  • Ist die Datenrettung und -wiederherstellung Teil der Strategie?
  • Bestehen vertragliche Vereinbarungen (z.B. über Reaktionszeiten, Datenschutz, etc.) mit renommierten Datenrettungsunternehmen?
  • Werden die Notfallprozesse regelmäßig überprüft und getestet?
  • Wer haftet im Ernstfall für den Datenverlust?

Quelle: Kroll Ontrack/sp/TJ

Anzeige
Buying|Butler

3 Kommentare:

  1. Ein Zahnarzt warnt ja auch vor den Gefahren von schlechter Zahnpflege. Zurecht. Das hier ist das gleiche.

  2. Ihre Meinung könnte ich leichter nachvollziehen, wenn es sich bei dem Datenretter um einen Anbieter von Sicherheitslösungen in der Cloud handeln würde. Hier warnt jedoch ein renommiertes Unternehmen vor unwiederbringlichen Datenverlusten (in der Cloud), die ihm Kunden zuführen, wenn sie missachten, wozu er rät. Deshalb hinkt auch Ihr Vergleich mit dem Metzgermeister, zumal der vermeintlich plärrende Sicherheitsexperte kein selbsternannter, sondern ein respaktabler Kenner ist: http://www.mittelstandsblog.de/2005/11/peter-bohrent-ist-der-plattenretter-von-boblingen/ ;-)

  3. Es würde mich wundern, wenn ein Datenretter nicht vor dem Verlust von Daten warnen würde. Umgekehrt würde ein Metzgermeister allerdings nie vor dem Verzehr von Fleisch abraten, es sei denn, es betrifft die Angebote der Konkurrenz. Das ganze Sicherheitsgeplärre der selbsternannten Sicherheitsexperten geht mir unheimlich auf den Sack.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.