Europäische Automobile
Mehr Gewicht, mehr Leistung, weniger CO2

Europas Autohersteller bauten 2010 zwar durchschnittlich schwerere und stärker motorisierte Autos als in den Jahren davor, dennoch haben diese Neuwagen insgesamt fast 4 % weniger CO2 ausgestoßen als 2009. Das zeigen aktuelle Daten der Europäischen Umweltagentur. Dieser Rückgang ist umso bemerkenswerter, als der Straßenverkehr für rund 20 % aller CO2-Emissionen in der EU verantwortlich ist.

Noch zwischen 1990 und 2007 stiegen die CO2-Emissionen im Straßenverkehr um 29 % an. Erst 2008 fand ein erster Rückgang statt.

Bis 2015 – so ein Beschluss der EU-Kommission – müssen die Autohersteller die CO2-Emissionen ihrer Flotten auf durchschnittlich 130 g CO2 pro Kilometer senken. Der aktuelle Rückgang könnte sogar ein vorzeitiges Erreichen dieses Zieles bedeuten, denn nach den neuesten Zahlen emittierten Autos im Jahr 2010 in der EU durchschnittlich nur noch 140 g CO2 pro Kilometer.

EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard sieht damit jene bestätigt, die schon immer auf entsprechende Rahmenvorgaben drängten. „Diese Zahlen zeigen, dass konkrete Zielsetzungen die Automobilindustrie dazu ermuntern, grünere Autos auf den Markt zu bringen“. Zudem sorgten auf diese Weise technische Innovationen dafür, dass die europäischen Hersteller auf dem globalen Markt weiterhin bestehen können, so die Kommissarin weiter.

(EU-Kommission / ml)