Kroll Ontrack
Damit im Sommer keine Daten baden gehen

Da beim Datenretter Kroll Ontrack in den Sommermonaten Juni, Juli und August die Anfragen nach Datenrettungsleistungen steigen, hat er aus aktuellem Anlass eine Reihe von Ratschlägen herausgebracht, die helfen sollen, die sommerlichen Gefahren zu umgehen.

So rät das Böblinger Unternehmen u.a. dazu, Datenträger an einem Standort zu lagern, an dem sie keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind und an dem sie auch an heißen Tagen nicht überhitzen. Problematisch könne es auch für Notebooks im Auto werden. Wird es in der prallen Sonne geparkt, können die die Temperaturen bereits nach einer halben Stunde auf mehr als 50 Grad steigen.

Damit eventuelle Überschwemmungen durch starken Gewitterregen nicht die Festplatte unter Wasser setzen, rät Kroll Ontrack außerdem dazu, die Geräte möglichst nicht direkt auf dem Boden zu stellen.

Weitere Tipps finden Sie in der Pressemeldung (Quelle: Kroll Ontrack/sp).