Paletten sparsamer verpacken
Beumer stellt seine Stretchhaubenserie i vor

Beumer strech hood i
Beumer strech hood i

Der Intralogistikspezialist Beumer hat kürzlich die Hochleistungs­verpackungsmaschine Beumer stretch hood i vorgestellt. Sie soll auf Paletten gestapelte Waren noch effektiver in Folie fassen – und dabei weniger Platz beanspruchen.

Laut Beumer konnten die vorangegangenen Maschinentypen bereits eine minimale Folienstärke von 60 µm verarbeiten. Der Beumer stretch hood i sei jetzt sogar in der Lage, Folien mit einer Stärke von 40 µm zu handhaben. Darüber hinaus hätten der Energieverbrauch um 12,5 % und der Druckluftverbrauch um 53 % im Vergleich zu den anderen Stretchhaubenverpackern gesenkt werden können.

Ein weiteres Plus ist die Platzersparnis. Nach Angaben des Unternehmens ist die Installationsfläche mehr als 5 m² geringer als bei der Generation S und 8 m² geringer als beim Typ M; die Maschinenhöhe sei um 8 % niedriger.

Wie die Verpackungstechniker des Weiteren mitteilen, kann der Beumer stretch hood i auch kleinere Paletten wie Viertel- und Halbpaletten handhaben. Die maximale Palettengröße liege bei 1320 × 1320 mm, die kleinste bei 500 × 500 mm. Ferner habe sich die Positioniergenauigkeit steigern lassen; ein Absenken der Reffbügel näher am Paket sei ebenfalls möglich.

Ein Präsentationsvideo zur i-Serie gibt es auf YouTube; alle wichtige Informationen und die technischen Daten stehen als Produkt-PDF zum Download auf der Firmenwebsite bereit (Quelle: Beumer/sp).