Azubis und Arbeitsmarkt
IHK-Online-Lehrstellenbörse ist jetzt offen für alle

DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann
DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann

Die gemeinsame IHK-Lehrstellenbörse, die jetzt mit rund 10.000 Angeboten für über 20.000 Lehrstellen online ist, soll Jugendliche und Unternehmen künftig besser zusammenbringen. Denn: „Lehrstellen bleiben zunehmend ,Leerstellen‘. Immer häufiger können Unternehmen in Deutschland Ausbildungsplätze nicht besetzen“, erklärt Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Die neue, bundesweite Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern (IHK) soll jetzt helfen, das zu ändern. „Denn Betriebe, die ihre freien Plätze dort einstellen, dehnen ihren Suchradius damit auf ganz Deutschland aus“, so Driftmann. Zudem bietet die Plattform zusätzliche Möglichkeiten: So können Unternehmen mit vielen Filialen ihre Angebote dort zentral einpflegen und für ihre Standorte nach Auszubildenden suchen.

Umgekehrt haben Jugendliche, die sich für einen ganz speziellen Beruf interessieren, viel bessere Chancen, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden – wenn nicht in der Heimatregion, dann vielleicht in einer anderen Stadt. Und: Registrierte Nutzer werden täglich über neue Ausbildungsplätze benachrichtigt.

Das Portal www.ihk-lehrstellenboerse.de ist ein gemeinsames Projekt der Industrie- und Handelskammern. Die Plattform war seit dem 16. Januar 2012 zunächst nur für Unternehmen freigeschaltet, damit sie ihre Angebote einstellen konnten. (Quelle: DIHK/hw)