Lieferketten in der Prozessindustrie
Paper erklärt End-to-End-Bestandsoptimierung

Camelot Focus Topic Paper: Strategic Multi-Stage Inventory Allocation in the Process Industry
Kostenfreier Download

Trotz enormer Fortschritte sind die Bestände in den meisten Lieferketten immer noch unnötig hoch, insbesondere in der Prozessindustrie. Durch eine gemeinsame Optimierung der Bestandshöhen über die gesamte Lieferkette hinweg, so Camelot Management Consultants, sei es jedoch mithilfe von End-to-End-Bestandsoptimierung möglich, die Bestandskosteneffizienz und den Kundenservice zu verbessern. Das Focus Topic Paper Strategic Multi-Stage Inventory Allocation in the Process Industry soll daher die Schlüsselprinzipien und Vorteile des End-to-End-Bestandsmanagements erläutern.

Anzeige

Dem Unternehmen zufolge stellt sich das Papier den Herausforderungen auf dem Weg zu einer optimalen Bestandsführung und erklärt, wie sich die Leistungsfähigkeit internationaler Lieferketten über die Stellhebel Risiko, Variabilität und Kundenservice verbessern lässt. Die Untersuchung biete einen Überblick über die aktuellen Trends und Herausforderungen im Bereich Bestandsmanagement, erklärt die Grundlagen verschiedener Bestandsoptimierungsmethoden und zeigt das volle Potenzial der End-to-End-Bestandsoptimierung anhand eines realen Praxisbeispiels.

Das Focus Topic Paper gibt es auf der Webpräsenz von Camelot als PDF zum Herunterladen. (Quelle: Camelot Management Consultants/sp)