The State of Media Democracy 2012
Senioren holen bei Social Media und Smartphones auf

Die Deloitte-Studie The State of Media Democracy 2012 – die Aufholjagd der älteren Nutzer hält, was der Titel der sechsten Ausgabe verspricht: dass die 65- bis 75-Jährigen sich stärker in soziale Netzwerke einbringen – und dass sie sich immer häufiger ein Smartphone kaufen. Tendenz steigend.

Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte, erklärt:

„Im Vergleich zur letztjährigen Befragung wird deutlich, dass die Best Agers bei sozialen Plattformen auf dem Vormarsch sind. Zudem trägt diese Nutzergruppe mittlerweile zum nachhaltigen Smartphone-Wachstum bei, sodass diese bei der Angebotsstruktur verstärkt berücksichtigt werden sollten“.

Deloitte zufolge besaßen 2011 bereits 41 % der Deutschen ein Smartphone. Auch wenn die 14- bis 28-Jährigen mit 58 % weiterhin die stärkste Gruppe sind, so holen die 65- bis 75-Jährigen Smartphone-Besitzer langsam auf. Ihr Anteil habe sich von 6 auf 13 % mehr als verdoppelt. Über alle Altersgruppen hinweg besteht außerdem noch beträchtliches Potenzial, da 49 % der Deutschen ohne modernes Mobilgerät entsprechende Kaufabsichten geäußert hätten.

Die Studienergebnisse im Enzelnen erhält man auf E-Mail-Anfrage zugesandt. (Quelle: Deloitte/sp)

Verwandte Artikel