Smartphone Conversions
Mobilwerbung wirkt in Europa stärker als in den USA

Nach einer Erhebung von Nielsen gaben in Deutschland (32 %), Italien (32 %) und Großbritannien (27 %) mehr Nutzer als in den USA (23 %) an, Online-Einkäufe über ihren PC getätigt zu haben, nachdem sie Werbung auf ihrem mobilen Endgerät gesehen hatten. Außerdem soll Werbung auf Tablets und Smartphones bei europäischen Nutzern auch häufiger zu einem Kauf direkt über das mobile Endgerät oder in einem stationären Geschäft geführt haben.

So hätten z.B. 15 % der Befragten in Deutschland, aber nur 6 % der US-Nutzer angegeben, aufgrund einer Smartphone-Werbung in einem stationären Geschäft eingekauft zu haben.

Bei den US-amerikanischen Ergebnissen fällt Nielsen zufolge außerdem auf, dass dort mehr Tablet- als Smartphone-Nutzer nach zusätzlichen Informationen suchten, nachdem sie eine Werbeanzeige auf ihrem Gerät gesehen haben. Dieser Unterschied zeigte sich in den betrachteten europäischen Ländern kaum bzw. weniger deutlich. So lagen in Deutschland und Italien sowie teilweise auch in UK die Reaktionsraten bei beiden Gerätetypen auf vergleichbarem Niveau und sie seien zudem jeweils noch höher als in den USA gewesen. (Quelle: Nielsen/sp)