Mobile Business
DAX-30-Webseiten schwächeln auf dem Smartphone

Eine Studie der UDG Mobile Specialists unter Leitung von Prof. Stephan Schwarz von der Hochschule RheinMain hat die Unternehmenswebsites der DAX-30-Unternehmen auf mobilen Endgeräten untersucht. Dabei wurden 30 Qualitätsmerkmale auf einer Skala von 1 (Merkmal wird bestmöglich erfüllt) bis 5 (Merkmal wird nicht erfüllt) bewertet. Das Ergebnis war in weiten Teilen gerade so befriedigend.

Anzeige
© just 4 business

Laut United Digital Group erreichte die Deutsche Bank AG mit durchschnittlich 2,08 Punkten das beste Ergebnis; Bayer AG, E.ON AG und Beiersdorf AG erlangten mit Werten über 2,3 Punkten ebenfalls „gute“ Ergebnisse. Das Gesamtergebnis sei mit einem Durchschnittswert von 3,05 aber nur „befriedigend“ ausgefallen; immerhin habe keines der untersuchten Unternehmen unter 3,6 Punkten gelegen.

Nach Angaben von UDG wurde die Untersuchung im Dezember 2011 und im Januar 2012 mit unterschiedlichen Smartphones und Tablet-PCs – u.a. mit iPhone, iPad und Google Nexus – durchgeführt und bildet die Betriebssysteme iOS und Android ab. (Quelle: UDG/sp)