Smart Grids
Stadtwerke Neustadt installieren Solarstromspeicher

IBC-Solar-Ortsspeicher, © IBC Solar
Ortsspeicher von IBC Solar

Im Rahmen eines Pilotprojekts wird derzeit ein Solarstromspeicher in das Ortsnetz von Fechheim im Coburger Land integriert. Die Rückführung von überschüssigem Strom in die Übertragungsnetze soll somit minimiert und ein weiterer Netzausbau verhindert werden.

Realisiert wird das Projekt, das innerhalb einer Woche abgeschlossen sein soll, vom Photovoltaiksystemhaus IBC Solar und der SWN Stadtwerke Neustadt GmbH. Die Unternehmen wollen mit der Batterielösung im Neustädter Ortsteil Fechheim das Niederspannungsnetz stabilisieren und einen weiteren Netzausbau vor Ort verhindern. Der Speicher biete eine Kapazität von über 200 kWh. Er speichert den in Spitzenzeiten produzierten Solarstrom und soll damit die Niederspannungsleitung und den Mittelspannungstrafo entlasten.

IBC-Solarspeicher in Fechheim
IBC-Solarspeicher in Fechheim

Zusammen mit seinem Projektpartner SWN denkt IBC Solar schon einen Schritt weiter: In Zukunft könnten viele dieser Stromspeicher virtuell und intelligent miteinander vernetzt werden. Im Verbund mit anderen dezentralen Stromerzeugungseinheiten ließe sich ein „virtuelles Kraftwerk“ bilden. Dadurch werde nicht nur das Stromnetz in sonnenarmen Perioden unterstützt, sondern auch der Bau eines Spitzenlastkraftwerks umgangen. Für den neuen Ortsspeicher hat IBC Solar eigenen Angaben zufolge bereits mehrere Patente angemeldet. (Quelle: IBC Solar/hw)