Statistisches Bundesamt
Mehr Meister-BAföG geht in Vollzeitfortbildungen

Dem Statistische Bundesamt (Destatis) zufolge standen den Empfängern von Meister-BAföG im Jahr 2011 insgesamt 539 Mio. Euro an Förderleistungen zur Verfügung. Obwohl das knapp 4 % mehr als im Vorjahr waren, blieb die Zahl der Geförderten im Vorjahresvergleich nahezu konstant: Etwa 166.000 Personen bekamen Meister-BAföG-Leistungen nach dem Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz erhielten. Der Anstieg hatte einen anderen Grund.

Den Anstieg der Förderleistungen erklärt Destatis damit, dass Gesellen, die sich in Vollzeit fortbilden, in der Regel mehr Fördermittel erhalten als in der Teilzeitweiterbildung. Nun sei aber 2010 die Zahl der geförderten Personen in Vollzeit um 3 % gestiegen, während die Zahl der Geförderten in Teilzeit um knapp 2 % zurückging: Laut Destatis nahmen knapp 67.000 (40 %) der Geförderten an einer Vollzeitfortbildung teil, 99.000 (60 %) bildeten sich in Teilzeit fort.

Wie das Amt außerdem mitteilt, waren 32 % der Geförderten Frauen. Ihre Zahl habe gegenüber 2010 um knapp 2 % auf etwa 53.000 zugenommen, der Anteil der Männer sei im selben Zeitraum um 1 % auf 113.000 gesunken.

Mit dem Meister-BAföG werden Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung durch Beiträge zu den Kosten der Bildungsmaßnahme und zum Lebensunterhalt finanziell unterstützt. Von den Förderleistungen des Jahres 2011 entfielen nach Angaben von Destatis rund 365 Mio. Euro auf Darlehen und 174 Mio. Euro auf Zuschüsse. (Quelle: Destatis/sp)