E-Book-Downloads
Frauen lesen am E-Reader, Männer am Tablet

Nach GfK-Berechnungen ist der Download-Umsatz von Musik, Games, Software, Filmen und Büchern im ersten Halbjahr 2012 im Vorjahresvergleich um fast 60 % auf 392 Mio. Euro gestiegen. Besonders das Segment E-Books hat gewonnen.

So entfielen laut GfK 11 % der Download-Umsätze auf die elektronischen Schmöker. Ihr Umsatzanteil habe sich damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppelt.

Mit dem wachsenden E-Book-Markt steige auch die Nachfrage nach E-Readern. Aktuell besitzen der GfK zufolge bereits 2,2 Mio. Deutsche einen E-Reader. Knapp die Hälfte davon befinde sich in der Altersgruppe von 30 bis 49 Jahren. Dabei favorisierten besonders Frauen die E-Reader. Männer lesen laut GfK E-Books bevorzugt auf Tablet-PCs oder Smartphones. (Quelle: GfK/sp)