Online-Geodatenportal
BayernAtlas startet als umfassender Kartendienst

Der BayernAtlas zeigt den gesamten Freistaat in exakten digitalen Karten. Das bundesweit bislang einzigartige Datenportal enthält rund 1000 Landkarten mit 500.000 km an Straßen und Wegen, 5 Mio. MByte an Luftbildern, 25.000 Karten aus zwei Jahrhunderten, alle 8 Mio. Gebäude in 3D und rund 100 frei zugängliche Karten von staatlichen Fachbehörden.

„Nicht nur Bürger und Tourismusbranche pofitieren vom BayernAtlas. Auch Kommunen, Unternehmen und die Landwirtschaft haben von dem laufend aktualisierten Kartenmaterial große Vorteile“, so Finanzminister Dr. Markus Söder. Kommunen und Unternehmen liefert der Atlas digitale Bebauungspläne, geologische Fachkarten sowie Daten zum Solarpotenzial, zum Denkmal- oder Lärmschutz. Für Wissenschaftler sind die zahlreichen historischen Karten aus über 200 Jahren interessant, Landwirte erhalten Informationen z.B. zur Bodenqualität und zu Eigentumsgrenzen. Über den Atlas lassen sich auch EU-Fördermittel online beantragen und nicht zuletzt Freizeitaktivitäten wie Rad- und Wandertouren online planen.

Namentlich Bauherren oder Unternehmen werden sich auf diese Weise so manchen Behördengang ersparen können. Das Portal steht auch eine ebenfalls kostenfreie HTML5-Anwendung für Smartphones zur Verfügung, die Karten sind somit jederzeit mobil abrufbar. Erst jüngst hatte der bayerische Energie-Atlas den Publikumspreis des diesjährigen E-Government-Wettbewerbs gewonnen (wir berichteten).

Für Rückfragen zum Portal ist eine Info-Hotline unter (089) 21291111 von Montag bis Freitag jeweils 8:30–16 Uhr eingerichtet. (Quelle: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen/ff)