BITKOM-Prognose
Der Verkauf von E-Readern zieht kräftig an

Absatzprognose E-Reader 2012/2013, © BITKOM
Absatzprognose 2012/2013

Aktuellen BITKOM-Prognosen zufolge werden in Deutschland 2012 rund 800.000 E-Reader verkauft, was einem Anstieg von 247 % im Vergleich zum Vorjahr entspräche. Der Umsatz mit den digitalen Lesegeräten soll dementsprehend um 163 % auf 78 Mio. Euro steigen.

Der Hightech-Bundesverband hebt hervor, dass E-Reader im Vergleich zu Tablet-Computern deutlich preiswerter sind. Der Durchschnittspreis liege aktuell bei 97 Euro, das seien 24 % weniger als im Vorjahr. Günstige Geräte in der Einstiegsklasse seien bereits ab 50 Euro zu haben. Ein weiteres Argument ist, dass E-Reader im Vergleich zu Tablets leichter sind und in der Regel über sehr kontrastreiche Bildschirme verfügen, die sich speziell für die Lektüre sehr gut eignen.

Allerdings verfügen E-Reader bei Weitem nicht über die multimedialen Fähigkeiten von Tablets, z.B. für die Darstellung von Videos. Der Beliebtheit scheint das jedoch keinen Abbruch zu tun. 2013 soll der Absatz in Deutschland dann voraussichtlich um 78 % auf 1,4 Mio. Stück steigen, der Umsatz um 65 % auf 128,5 Mio. Euro. (Quelle: BITKOM/sp)