Dell-Meinungsumfrage
IT und neue Medien kommen in Schulen zu kurz

Der Prozentsatz an Schülern, die Computer­technologien in der Schule zwischen ein und zwei Stunden täglich nutzen, liegt laut einer Meinungs­umfrage von Dell in Deutschland bei lediglich 30 %. In den USA sind es immerhin schon 34 %, in China bereits 57 %. Die Umfrage führt die niedrigen Zahlen haupt­sächlich auf ungenügende IT-Ausstattung in den Schulen und auf mangelndes Fach­wissen der Lehrer zurück.

Für dieses Ergebnis spricht auch die Tatsache, dass rund die Hälfte der deutschen Lehr­beauftragten (51 %) angibt, dass sich die Schüler besser mit den IT-Lösungen auskennen als sie selbst. Ein weiterer Grund: zu wenig Weiterbildungsmöglichkeiten im IT-Bereich.

Laut Umfrage „Innovation in Education“ besteht ein hohes Potenzial für mehr und bessere Einbindung von IT im Bildungswesen, ebenso wie dafür, das Weiterbildungsangebot für Pädagogen auszubauen. Im Rahmen des Ideenwettbewerbs Dell Education Challenge können Studenten ihre Vorschläge zum Thema IT-Lösungen im Bildungswesen noch bis 24. Oktober 2012 bei Dell einreichen. (Quelle: Dell/ff)