World Quality Report 2012–2013
Qualitätssicherung scheitert an Mobilanwendungen

World Quality Report 2012–2013, © Capgemini
Kostenfreier Download

Der diesjährige World Quality Report von Capgemini und HP hat ergeben, dass nur 31 % der befragten Unternehmen derzeit ihre mobilen Anwendungen systematisch testen. Und es kommt noch schlimmer: Wenn Organisationen schon eine Qualitätssicherung im Mobile-Bereich betreiben, dann konzentrieren sie sich offenbar überwiegend auf Performance (64 %) und Funktionen (48 %), weniger auf Sicherheitsaspekte (18 %).

Ein weiteres Ergebnis war, dass 51 % der Unternehmen weltweit lediglich intern testen, 13 % der Befragten hätten das Testing komplett an einen externen Dienstleister ausgelagert. Unglücklicherweise können Capgemini zufolge gerade die Qualitätssicherungsteams der Unternehmen, die intern testen sollen, mit den neuen Technologien kaum Schritt halten: 59 % der Befragten stufen das interne Know-how in Sachen Testwerkzeuge und Technologien als nur durchschnittlich ein, zwei Drittel räumten ein, dass sie nicht über die entsprechenden Tools verfügen, um mobile Anwendungen zu testen, 34 % fehlt es an geeigneten Testmethoden, 29 % an Spezialwissen.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Im Mobile Testing war Deutschland Spitzenreiter.

Insgesamt wurden für die Untersuchung 1553 Telefoninterviews in 25 Ländern durchgeführt. Den aktuellen Report gibt es bei Capgemini kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: Capgemini/sp)