Mobile Datenkommunikation
App-Downloads schießen durch die Decke

Apps für Smartphones und Tablets legen massiv zu: 2012 wurden in Deutschland mehr als 1,7 Mrd. Mobilanwendungen heruntergeladen. Das entspricht einer Steigerung von rund 80 % im Vergleich zu 2011 – damals wurden knapp 1 Mrd. Apps installiert. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance.

„Der Megatrend zu mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet-Computern ist ungebrochen. Apps tragen maßgeblich dazu bei“, sagt Tobias Arns, Experte für mobile Dienste beim BITKOM. „Smartphone-Programme werden für Online-Dienste immer wichtiger, da die Internet-Nutzung zunehmend auf Mobilgeräten stattfindet.“ In Deutschland nutzen 83 % der Smartphone-Besitzer Apps. Dabei laden 45 % nur Gratisprogramme herunter. „Die vielen kostenlosen Programme haben wesentlich zum Erfolg der Smartphones beigetragen, weil sie aus Handys Multifunktionsgeräte gemacht haben“, sagt Arns. Jeder dritte Smartphone-Nutzer installiere auch hin und wieder kostenpflichtige Apps. Und 5 % von ihnen geben regelmäßig Geld für Smartphone-Programme aus. (Quelle: BITKOM/hw)