Lux Research Market Size Update 2013
Die Wiederauferstehung des PV-Markts steht bevor

Das amerikanische Marktforschungsunternehmen Lux Research hat einen Bericht veröffentlicht, demzufolge der weltweite Photovoltaikmarkt wie ein Phönix aus der Asche steigen soll: Erwartet wird ein jährliches Wachstum von 10,5 % und 2018 ein Marktvolumen von 155 Mrd. US$. In der Untersuchung „Market Size Update 2013: Return to Equilibrium“ rechnen die Analysten für 2013 mit einem Marktvolumen von 35 GW. 2018 sollen es dann 61,7 GW sein. Marktführer seien USA, China, Japan und Indien. In diesen Ländern würden vor allem gewerbliche Solarstromanlagen und Photovoltaikgroßkraftwerke errichtet.

„Der Albtraum der Hersteller verwandelt sich in einen langfristigen Segen für die Branche“, meint Ed Cahill von Lux Research. „Die Preise waren so niedrig wie noch nie und reduzierten die Gewinnspannen auf null oder darunter. Aber dadurch wurden Photovoltaikanlagen in noch mehr Märkten wettbewerbsfähig.“ Angebot und Nachfrage würden sich 2015 wieder einpendeln, der Preisdruck werde gemildert, Hersteller sollen wieder in die Gewinnzone und die Branche ins Gleichgewicht kommen.

Der Bericht basiert auf einer detaillierten Analyse der Stromgestehungskosten in 156 Regionen. Ihmzufolge wird der US-amerikanische Photovoltaikmarkt bis 2018 jährlich um 18 % auf 10,8 GW wachsen und damit zum zweitgrößten Markt der Welt. China werde der weltgrößte PV-Markt mit einer jährlichen Wachstumsrate von 15 % und einem Marktvolumen von 12,4 GW. Lux prognostiziert, dass es 2018 Photovoltaikgroßkraftwerke mit 19,9 GW geben wird.

Das größte Marktsegment entfalle auf gewerbliche Solarstromanlagen. Es werde außerdem zahlreiche Möglichkeiten geben, günstig an geistiges Eigentum von jungen Photovoltaikunternehmen zu kommen, die unter Druck stehen. (Quelle: Lux Research/hw)